Heilige Geometrie und die Harmonie des Kosmos – Video von MYSTICA.TV

Die 1:15 Stunden Interviewdauer sind vielleicht etwas lang fĂŒr viele aber dennoch eine gut investierte Zeit 🙂 Zu Gast bei Thomas Schmelzer war nĂ€mlich Andreas Beutel, den ich ja persönlich schon kennenlernen konnte, in einem seiner Wochenend-Seminare. 

Man hĂ€ngt förmlich an Andreas’ Lippen, denn er hat einfach soviel Erfahrung, ErklĂ€rungen und Wissen weiterzugeben, dass es eine Freude ist ihm zuzuhören! Ich habe zwar schon zwei Video’s von ihm im Blog geteilt, aber das Thema ist einfach nie langweilig oder abgedroschen. Und ich kann euch schon verraten, dass es dazu noch einen zweiten Teil geben wird. 😉

Vielen Dank fĂŒr ein wieder mal gelungenes GesprĂ€ch!

https://www.youtube.com/watch?v=Ukm-8pxglkM

Video vom 14.01.24

Videobeschreibung:

Gibt es harmonikale GesetzmĂ€ĂŸigkeiten, die unseren Kosmos, unsere Welt bestimmen und zusammenhalten? Die Heilige Geometrie basiert auf dieser Annahme. Gewisse Formen, Zahlenstrukturen und Muster finden sich im Großen wie im Kleinen, in Sonnensystem, im Menschen, in den MolekĂŒlen. Platonische Körper, Blume des Lebens, Goldener Schnitt, Fibonacci-Reihe sind die bekanntesten Themen. Der in Deutschland wohl profundeste Experte auf diesem Gebiet ist Andreas Beutel, der mit seinem Pythagoras Institut in Dresden dieses Wissen auf vielfĂ€ltige Weise vermittelt. Im Talk mit Thomas Schmelzer geht es um diese im Geiste vorliegenden Grundstrukturen. Sich im Leben diesen wieder mehr anzunĂ€hern ist sicher ein guter Weg


Seit 1973 lebt #AndreasBeutel in Dresden. WĂ€hrend seiner klassischen Berufsausbildung begann er, sich mit Freier Energie, Geometrie und Astronomie zu beschĂ€ftigen. Die Faszination der Sterne fĂŒhrte ihn zu einer Sternwarte, die er von 1995 bis 1998 geleitet hat. Parallel dazu fing er 1995 ein Physikstudium an der Technischen UniversitĂ€t Dresden an. Gleichzeitig erweiterte sich sein Fokus von den Naturwissenschaften in Richtung Bewusstseinsentwicklung und Meditation. Indem er immer mehr Erkenntnisse sammelte ĂŒber die wahren HintergrĂŒnde unserer Welt, zog er sich nach zwei Jahren wieder aus dem Studium zurĂŒck, um seinen eigenen Weg zu gehen.

Im Jahr 1996 kam er erstmals mit Drunvalo Melchizedek in Kontakt. Nach einer Ausbildung bei ihm gab Andreas seit 1997 die Mer-Ka-Ba Meditation und das Wissen um die #HeiligeGeometrie im deutschsprachigen Raum weiter. Dieser Weg lenkte seine Aufmerksamkeit mehr und mehr von der mentalen Seite hin zur Emotionalarbeit, zur Öffnung des Herzens und der Begegnung mit dem Inneren Kind. Heute lehrt er einen ausgeglichenen Weg aus emotionalen und mentalen Bereichen.

Im Laufe der Zeit hat er viele Gebiete der Heiligen Geometrie erforscht. Das beinhaltet die Geometrie, Baukunst, Harmonik, Astronomie, Musik, Obertongesang etc. All diese Themen sind heute Lehrinhalt des Pythagoras Institut Dresden, das er 1999 grĂŒndete und seitdem leitet. Die Themen aus seiner Forschung gibt er europaweit in VortrĂ€gen und Seminaren weiter. Neben der Teilnahme an verschiedenen Konferenzen entstanden viele Vortragsarbeiten, die entweder auf Youtube oder auf DVD zu finden sind. Ebenfalls dargelegt wird dieses Wissen in diversen BĂŒchern und Publikationen.

https://andreas-beutel.de
https://www.pythagoras-institut.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert