Angst vor Krieg – berechtigt oder nicht?

Ich verfolge ja überwiegend die alternativen Journalisten und Kanäle und auch dort wird immer wieder die Lage in der Ukraine diskutiert. Was wird da noch auf uns zukommen?

Es vermehren sich Anzeichen (und Insiderberichte), dass sich die Präsenz von Militär verstärken wird in Teilen von Europa – auch bei uns. Grund dafür ist natürlich, dass Deutschland ein strategischer Partner der USA ist. Militärbewegungen sind schon lange zu sehen, vorallem in Richtung Polen. Deutschland kooperiert, es bleibt uns scheinbar gar nichts anderes übrig.

Außerdem haben wir immer noch Stützpunkte der US-Armee für atomare Waffen auf unserem Gebiet. Ich wusste das zum Beispiel gar nicht. Und was ich auch nicht wusste: Die älteren Kernwaffen sollten sogar erneuert und ausgetauscht werden.

Eigentlich wollte die Bundesregierung vor etlichen Jahren die atomaren Lager komplett auflösen, las ich heute nach. Zur großen Überraschung wurde dann aber seitens der USA in den Austausch investiert. Und welch großer Zufall: Einst wurde mit dem Austausch der alten in neue Atomwaffen für Deutschland, frühestens zum Frühjahr 2022 gerechnet. Interessant, oder?

Wenn also mal ein Flughafen gesperrt wird bzw. der Flugverkehr lahmgelegt wird, dann könnte auch ein größerer Flieger des US-Militärs daran schuld sein. Vielleicht haben wir auch schon die neuesten Waffen im Land – solche Aktionen werden natürlich höchst geheim gehalten. Wir wissen ja so vieles nicht.

Jedenfalls habe ich immer noch innere Gefühle von Krieg in mir. Diese Zeitlinie existiert noch – jedoch bekam ich auch heute wieder die Antwort, dass es kein Krieg mit Panzern und Gefecht in D und Umgebung geben wird. ALLERDINGS: Ein Atomkrieg steht durchaus im Raum und ist auch ziemlich aktuell.

Ich erinnere mich an Dirk Seufert’s Aussage aus April 2022: Die Föderation wird einen Atomkrieg nicht zulassen. Und auch Peter Denk spricht in seinen kürzlichen Video’s ähnlich. Und auch ich erhielt die Info, dass es nicht dazu kommen wird. Wie gut, dass wir auf galaktische Unterstützung zählen können! 🙏

Dennoch glaube ich schon, dass es zu einem Ausnahmezustand kommen wird. Auch Peter Denk sieht es nicht so, dass der Kelch einfach an uns vorbei zieht. Wer seine regelmäßigen news abbonieren möchte, kann das auf seiner Seite tun. Mir nützt es, um meine Antworten aus der geistigen Welt abzugleichen oder zu ergänzen und mich auch ein wenig “abzuhärten”. Wenn man mit allem rechnet, kann es einen nicht so leicht umhauen. Zumindest in meiner Situation ist das sehr wichtig.

Ich weiß, dass ich tief in mir ein großes Unbehagen habe: Da kommt noch was! So eine Situation haben wohl die Wenigsten schon mal miterlebt in ihrem jetzigen Leben. Und ich glaube, dass die mentale Kraft dann umso wichtiger sein wird. Und das Vertrauen, auf die eigene Stimme zu hören. Das mit der Lebensmittelvorsorge und der Übung von Szenarien (blackout, Wassernot) ist wichtig, aber viel wichtiger erscheint mir, sich innerlich “im Griff” zu haben. Nicht ins Chaos zu fallen.

So wirklich gefühlsmäßig vorbereiten kann sich wohl keiner. Wenn es soweit ist, müssen wir versuchen das Beste daraus zu machen. Und es gibt so viele tolle Menschen, die uns informieren, uns helfen wollen und mit denen wir auch geistig verbunden sind.

Ein herzliches DANKESCHÖN von mir an alle Freiwilligen, die kostenlos ihr Wissen mit uns teilen um der Menschheit gerade jetzt bestmöglichst zu dienen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.