Nach dem Halli Galli geht’s wieder in die Zwangsmaßnahmen

Heute noch fröhliches Saufgelage auf engstem Raum auf der Wies’n – ab 1.10.22 müssen wir dann wieder sputen und sparen – ab Oktober haben sie wieder die FFP2 eingeführt, in Praxen, Bus, Zug usw. Warum? Na, weil die Politik es so sagt. Das ist aber auch schon der einzige Grund! Am 30.09.22 ist die Welt noch harmlos und erst wenn der Zeiger auf Mitternacht steht, kommt die Stunde der Viren!

Nehmen das die Leute überhaupt noch ernst? Ich befürchte schon.

Ach, du gutes Deutschland…geht’s (immer) noch?

Auf der Wies’n herrscht Ausnahmezustand – Abstand halten kann man wieder ab Oktober aber doch jetzt noch nicht! Und überhaupt: Man lebt nur einmal! Der kommende Winter wird wohl grausig genug, also lasst uns no gscheit feiern.

Während die Politik überlegt ob uns die re-animierten Kohle-Meiler über die Winterzeit bringen können, steht für die Klimaaktivisten Hochsaison an. Nix mehr Kohle, nix Gas – wegen dem Klima! Die Versorgungssicherheit wurde schon in Jänschwalde erfolgreich blockiert. Stolz erzählten sie ihren Eltern im beheizten Heim beim gemütlichen Abendessen, wie aufregend das alles war – stell ich mir vor. Nächste Woche gehen sie dann wieder Reifen stechen, damit die blöden LKW’s endlich von der Straße verschwinden. Es sind tolle Abenteuer, die man so freizügig nur in Deutschland erleben kann. Vielleicht gibt’s demnächst einen Mitmach-Workshop für Interessierte und Nachwuchs-Rekruten. Ich halte euch auf dem Laufenden!

Wer öfter als 2x pro Woche kalt duscht ist ein Looser! Warmduscher haben ganz schlechte Karten. Das sind alle Staatsfeinde, die durch das Duschverhalten den Krieg gegen die Ukraine passiv am Laufen halten. Ich bin auch dafür, dass die Baby’s und Kinder gar nicht mehr gebadet werden. Der Waschlappen reicht für diese Körpergröße allemal. Und bei Gute-Nacht-Geschichten sollten die Eltern auch immer mal ‘Gegen-Putin-Passagen’ heimlich einbauen, um den Nachwuchs schon richtig einzustimmen auf die kommende Zeit. Wir wissen, das kommt im Unterbewusstsein an und so lange es noch keine passenden Propaganda-Kinderbücher gibt, muss eben improvisiert werden um sie schon rechtzeitig an das betreute Denken in Deutschland zu gewöhnen.

Privatleute, Rechtsanwälte und Richter werden immer noch durch morgendliche Hausbesuche belästigt und behandelt wie Kriminelle. Die Vorwürfe meist fadenscheinig bis lachhaft, sie münden auch immer wieder in der Einstellung eines Verfahrens mangels Beweisgrundlagen. Aber hauptsache die Einschüchterungsversuche sind gelungen und mehr und mehr flüchten oder wandern aus. Is aber halb so wild für das Land, denn es kommen ja genug ausländische “Fachkräfte” hinein.

Die ukrainischen Flüchtlinge hätten lieber Kaviar und frisches Obst ohne Dellen bei der Tafel-Ausgabe. Nix verstehen? Ja, dann kann schon mal ein Salatkopf durch den Laden fliegen in Richtung der Mitarbeiter. Zu Recht! Die neuen Gäste haben Anspruch auf anständige Lebensmittel und genug Auswahl. Das andere minderwertige Zeug dürfen ruhig die deutschen Bedürftigen mitnehmen – aber für die Gäste sollte besseres aufgewartet werden. Vielleicht wurde die Philosopie von “Die Tafel” nicht kommuniziert im Vorfeld und daher gilt es sehr verständnisvoll zu sein – auch wenn mal mit einem grünen Scheinchen bezahlt wird – für die 2,- EUR Lebensmittelkosten. Da brauchen sich die Mitarbeiter der Tafel also weder wundern noch aufregen. Dat is das neue Deutschland und seine Willkommenskultur.

PS: Die meisten Ukrainer haben zwar keinen 2G-Nachweis, doch auch darüber schaut die Tafel sehr großzügig hinweg. Sooo genau nimmt man es mit den Flüchtlingen nicht, es zählt jetzt schnell und unbürokratisch zur Seite zu stehen. Alle anderen haben gefälligst zu spuren und sich die Spritze reinzujagen, die hatten schließlich genug Zeit dafür. Das ist wahre Humanität im deutschen Land und wir können wahrlich stolz sein, zu was wir es geschafft haben.

Auch hier muss nachgebessert werden: Der Möbelwagen liefert öfters auch nicht die Möbel, die der bedürftigen Flüchtlingsfamilie gefallen – für die kostenlose Erstausstattung der neuen Wohnung. Das ist ärgerlich und daher verständlich, wenn der volle LKW wieder zurück geschickt wird. Wir wollen unsere Gäste doch nicht genauso behandeln wie die eigenen Landsleute. Wozu gibt es schließlich den Flüchtlingsstatus, das muss sich schon deutlich unterscheiden lassen!

Auch unsere ältere Generation freut sich über Abwechslung im tristen Alltag aufgrund des Spar- und Maßnahmenkurses. Die Oma soll ihren Wasserkocher abgeben und bekommt ihn auch nicht mehr zurück von der Pflegeleitung. Schließlich ist Sparen das oberste Gebot. Doch, doch liebes Mütterchen – die zehn Gebote gibt es schon noch aber die sind nicht mehr gültig in diesem Heim. Die Gebote machen jetzt nämlich andere und die müssen stets beachtet werden! (Ausnahme: Auf der Wies’n)

Der 78-Jährige, der aus dem Zug geschmissen wurde, weil er vor dem Essen schon mal die Maske abgenommen hatte darf sich fragen, warum er kein besseres Vorbild war. Und der Pianist, dem das Piano und Berufsmittel beschlagnahmt wurde auf einer Demo, bekommt es erst wieder zurück, wenn er Reue zeigt und Beichte tut…vermutet man. Denn so genau weiß man nicht, wie gewalttätig so ein Klavier hätte werden können. Zumindest Klaviermusik ist provokant und anti-demokratisch so lange auf Demo’s gespielt wird. Warum ist das alles nur so schwer zu begreifen?!

Die Jüngeren haben schon fleißig Kniebeugen mit Klatscheinlage in den Ferien üben können. Die Schulkinder brauchen jetzt nur noch Mütze und Handschuhe für das Klassenzimmer, damit die 2 Grad Raumtemperatur eingespart werden können. Wir wissen, dass jedes Grad dem Putin richtig Aua macht, gell Kinder?

Also habt Spaß dran und friert so oft ihr könnt, liebe Kinder – für das deutsche Vaterland! Und wenn ihr ganz doll mitmacht, dann dürft ihr im Sommer vielleicht wieder ins Freibad und ins Planschbecken. Und wenn ihr bald krank seid, dann dürft ihr euch eine kostenlose Spritze abholen – die zwar nicht gegen eine Erkältung durch Unterkühlung hilft – sich aber trotzdem für alle Fälle prima eignet.

Man kann sich gar nicht mehr vorstellen, wie wir vor diesen Injektionen überhaupt mal normal leben konnten! Die ‘Quartalsspritze’ gehört einfach jetzt zum Leben dazu und sorgt für gute Laune bei den Pharmakonzernen und Politikern.

Also, liebe Kinder: Versaut sie ihnen nicht – die gute Laune – dann dürft auch ihr irgendwann wieder mehr Spaß haben.

Auf geht’s Buam und Madeln. Habt Spaß, auch ohne Gas!

https://www.youtube.com/watch?v=pyxM7Po4Sn4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.