SALIMUTRA – Eva Denk, September-Newsletter

Lieben Dank an Eva Denk für ihre aktuelle September-Vorausschau, die ich hier teilen darf.

************

Ihr Lieben,

auch mich hat nun das C-Virus ereilt, nachdem ich zweieinhalb Jahre anscheinend immun dagegen war. Ich habe noch etwas Husten und kann deshalb den Newsletter nicht vorlesen. Doch, wie Christopher singt: „Alles kommt zu seiner Zeit und ist es Zeit, bin ich bereit. Für laut und leise, schnell und still, für den Weg den meine Seele will…“ Und meine Seele wollte anscheinend jetzt diese Erfahrung machen. Ich finde die Begegnung mit diesem Virus sehr interessant und aufschlussreich…

Denn wir erkennen in allem, was uns widerfährt, welchen weiteren Schritt in die Liebe wir machen dürfen. Das Leben fließt und möchte uns lebendig. Alles ist Erfahrung. Alles ist ein Mysterium… Und nichts braucht bewertet werden. All die Vorstellungen, wie eine Erfahrung für eine Seele sein sollte und wie wir meinen, was gut oder nicht so gut ist, möchte in diesen Zeiten von uns gehen. Und damit sind wir schon beim vorherrschenden Thema, das uns die nächsten Wochen ruft, begleitet und herausfordert.

DIE TORE ZU DEN ALTEN WEGEN SCHLIESSEN SICH

Im September reinigen wir unseren Geist von den unzähligen Konzepten und Idealen aus und kommen, jenseits von Bewertungen in unserer Mitte an. All dieses Ver-Ur-Teilen, die vielen gesellschaftlichen, aber auch spirituellen Konzepte, was es für ein gutes Leben braucht, wollen uns nun verlassen. Denn dies alles gehört dem alten Weg an. Wir lernen nun immer tiefer Ja zu sagen zu unserem ganz eigenen Weg auf der Erde. Kein anderer (und auch nicht dein Ego) wissen Bescheid, worum es deiner Seele bei einer Erfahrung geht. Das, was wir oft glauben, was uns schwächt oder wir so gar nicht brauchen, ist oft genau der Segen, der unser Herz öffnet.

Je tiefer du in deine eigene Wahrheit eindringst, umso blutleerer und ja richtig grausam erscheinen dann auch viele „spirituelle“ Wege, die bestimmte Erfahrungen verneinen oder ausschließen, sie als negativ oder als Irrweg bezeichnen. Doch Leben möchte in ganzer Bandbreite gefühlt werden. Es gehört alles dazu. Wenn du etwas ausschließt, sagst du: Fühle nicht, was da ist! Blende die Traurigkeit, den Tod, die Schmerzen einfach aus und alles ist nett, leicht und gut. Doch unser Menschsein ist so unendlich facettenreich. Vom Tiefsten zum Höchsten, von der Dunkelheit ins Licht…

Um zu deiner wirklichen Lebendigkeit zu gelangen, braucht es dein Ja zu allen Erfahrungen, die deine Seele auf der Erde machen möchte. Krankheit, Tränen, Wiederauferstehen und es wirklich fühlen. Es zulassen und nicht drüberstehen, das bringt wahre Lebendigkeit. Im Grunde will unsere Seele nichts anderes, als dieses Leben wahrlich auskosten, mit allen Sinnen wahrnehmen, sich ausdehnen mit allen Anteilen. Seltsamerweise ist genau dieses tiefe Annehmen, was den Schmerz in Freude verwandelt.

DAS LEHRERSPIEL ENDET

Es ist für uns alle an der Zeit, tiefer wahrzunehmen, was wir wirklich fühlen und welche Informationen wir einlassen. Wir haben alle Jahrtausende Erfahrung mit Unterlegenheit, Kleinheit und dem Anbeten von Wesen, die scheinbar die Wahrheit wissen. Viele spielen dieses Spiel noch, in dem sie z. B. Angst vor der Zukunft verbreiten oder andere abhängig machen durch einen scheinbar stärkeren Draht zu geistigen Wesen oder einem bestimmten Wissen.

Alles, was Angst verbreitet, dich unruhig macht, dich stresst, kommt nicht aus einer hohen Quelle. Und damit kannst du viele Informationen getrost abhaken… Es geht nicht mehr darum, sich in irgendein Gedankengut, eine Vorhersage, eine Weltsicht eines anderen einzuklinken. Alles was festgeschrieben wird, hat eine Wirkkraft auf unsere Ausrichtung. Doch unsere Seele will einen freien Zugang zur Quelle. Sie sehnt sich nach Freiheit.

Jedes Wesen hier hat einen ureigenen Weg samt all den außergewöhnlichen einzigartigen Erfahrungen, die dabei entstehen. Jeder hat seine eigenen geistigen Erkenntnisse, seine Geschichten, seine Ängste. Jeder dem du zuhörst, hat dir etwas zu geben. Doch dies darf niemals deinem übergeordnet sein. Genau das haben wir durch die Jahrtausende getan, dieser Religion geglaubt, jenem spirituellen Führer vertraut und haben unsere Macht, unser heiliges Sein an andere abgegeben.

JEDER IN SEINER ESSENZ IST EIN GESCHENK

Wenn du wirklich deine Essenz und dein spirituelles Zentrum leben möchtest, darfst du bedingungslos dir selbst lauschen und deinem eigenen Lied zuhören. All die anderen Informationen, gleichgültig woher sie auch kommen, beinhalten Fragmente der Persönlichkeit, die sie übermittelt und keiner – ich sage ausdrücklich keiner – ist immer rein, ohne Angst und steht über allen Dingen. Wir sind Menschen hier, wir haben Emotionen, Vorbehalte, Bewertungen, Prägungen. Wenn du ganz genau hin spürst, nimmst du das wahr, was nicht aus hoher Quelle kommt. Wenn du das verdrängst, was du fühlst, verlässt du deine intuitive Kraft.

Solange es noch Menschen gibt, die damit üben dürfen und einen anderen über sich stellen, werden manipulative Lehrer und Lehren existieren. Es ist das vorherrschende Thema in dieser Zeit, die eigene Wahrnehmung und Intuition zu schulen, genau hinzuspüren und das eigene Feld zu bestimmen. Genau in diesen Wochen und vermehrt in den nächsten beiden Monaten geht es nochmals darum, aus diesen von anderen auferlegten Räumen hinauszutreten.

Jeder von uns hat grandiose Fähigkeiten. Jeder in seiner Essenz ist ein Geschenk, ein Wunder, ist einzigartig. Um dies wieder zu spüren und die Essenz ganz einzulassen, sind wir hier. Jetzt ist die Zeit, deine Seelenessenz und dein Fühlen wieder in den Mittelpunkt deines Lebens zu stellen.

WENN DAS EGO SEINE MACHT VERLIERT

Damit geht eine radikale Überprüfung deiner Egostrategien einher.

Was will das Ego? Es will rechthaben, siegen, überlegen sein, besser als der andere oder aber ärmer und bedürftiger als alle sein. Es will irgendwie herausragen und besonders sein. Das Ego hat eine Mordsangst, nicht gesehen, nicht anerkannt, nicht erfolgreich zu sein. Dafür tut es alles, trickst, manipuliert und nutzt sämtliche Strategien, um die wahren Absichten zu vertuschen.

Wenn du dich zurücklehnen kannst und dem Ego freundlich, aber mit Abstand zusehen kannst, merkst du was für ein kindisches Spiel es treibt. Es ist sehr lächerlich. Also, alles was du gerade zu tun hast ist, deinem Ego dabei zuzusehen, wie es gegen seinen Untergang ankämpft. Das ist wirklich großes Kino! Von Drama bis Komödie alles drin. Letztlich aber bleibt das große kosmische Gelächter…

GENAU HINSEHEN BRINGT HEILUNG

Merkur wird mal wieder rückläufig und zwar am 11. September. Eine Herausforderung, unsere Gedanken zu bereinigen und uns auf den Heilungsweg der Klarheit zu begeben.

Venus in Jungfrau ab dem 06. September führt uns zu heilsamen Beziehungen. Wir entdecken vielleicht mehr denn je, dass das, was blendet und groß erscheint den Schatten von Kleinheit trägt. Und dass die ganz einfachen Gesten im Miteinander, das Dableiben, den Alltag teilen uns zutiefst heilen. Wir sind vielleicht vorsichtiger im Umgang mit anderen jetzt, aber auch klarer und eindeutiger. Somit bewegen wir uns nun aus vielen Illusionen hinaus.

Mars in Zwillinge den ganzen September hilft uns in unseren Projekten und Aktionen locker zu bleiben, uns nicht festzubeißen, sondern auch wieder loszulassen und neues zu versuchen. Jetzt braucht nichts festgeschrieben werden, es kann sich wieder ändern. Und das ist gut so.

Der Kosmos sagt: Nimms nicht ganz so ernst, probiere auch mal anderes aus! Bleib in Bewegung! Es gibt noch so vieles mehr…

DIE WAHRHEIT DEINER HERZKRAFT STEHT ÜBER ALLEM

Es gibt so viele verschiedene Wahrnehmungen und Dimensionen. Dahinter wirkt eine grandiose Zeit des Friedens bei gleichzeitiger kompromissloser Aufklärung, was für uns Wahrheit ist. Es ist eine enorm intensive Zeit, das Wunderbare in unserem Leben zu erkennen und mehr davon zu manifestieren. Dabei steht die Herzenergie über allem.

Alles ist in Bewegung und wird gleichzeitig gehalten von einem bereits stabilen Raum der Stille und Hingabe. Sei dir bewusst, dass du in den Schöpfungsraum eingreifst, wenn du tief in dich selbst einsinkst, wie vor dem Schlaf oder in der Meditation.

Die Wahrheit deiner Herzkraft möchte sich entfalten und mehr Raum bekommen. Und alles, was nicht in dieser Energie schwingt, wird sich wie schweres Gepäck anfühlen, das du jetzt loswerden willst.

Nimm die Aufforderung an, deine alten Pakete loszulassen. Du wirst staunen, wie leicht und unbeschwert du dich fühlen wirst…

****************

Möchtest Du Eva’s Newsletter direkt bekommen?

https://www.salimutra.de/netzwerk/newsletter/

Titelbild: Privat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.