Mit den Alten, kann man es ja machen!

Sie sind die am ärgsten Betroffenen seit mehr als zwei Jahren: Unsere Alten der Gesellschaft. Jene Gruppe, die wir vulnerabel nennen und die seitens des Staates als besonders schützenswert eingestuft wurden. Und nun, nachdem sie alles über sich haben ergehen lassen (Wegsperren/Quarantäne in den Heimen, Masken, Spritzen, Abstand und Besuchsverbote), sollen sie auch mit die ersten sein, die beim nächsten Schachzug der Obrigkeit dran glauben müssen.

Nach der Virusangst soll nun die Klimaangst zum Zuge kommen. Die Bewohner des Pflegeheims in Elmshorn wurden aufgefordert zum 1. September ihre Elektrogeräte an die Heimleitung abzugeben – aus Kostenersparnisgründen. Das Pflegeheim sah, in der Verwendung einiger Geräte von zehn Bewohnern, unnütze Stromfresser in Zeiten der Energiekrise. Und so untersagte die Heimleitung allen Bewohnern kurzerhand die Verwendung bestimmter Geräte, wie Kühlschrank, Ventilator, Kaffeemaschine oder Eierkocher in den Zimmern. Den Radio, TV, Telefon oder Computer würden ihnen aber noch gelassen…

Abgesehen davon, dass dies rein rechtlich wohl nicht haltbar wäre – denn es handelt sich bei den Geräten um den eigenen Besitz der Bewohner – ist das doch ein starkes Stück.

Wie muss sich unsere alte, kranke und pflegeabhängige Generation fühlen, bei so vielen Übergriffigkeiten in das Privatleben seit 2020? Was sind das nur für Leute, die solche Vorgaben durchsetzen wollen in solchen Einrichtungen?

Weil man es mit den Alten ja machen kann?

Und ich habe durch einen engagierten Anwalt und Betreuer die Tragödien in den Heimen seit Beginn der Spritzenkampagne mit verfolgt. Beschämend! Diese unmenschliche Seite gegenüber unserer alten Generation!

Schwach, krank oder wehrlos kann man von jenen Bewohnern in Elmshorn kaum Widerstand gegen so eine neue “Heimverordnung” erwarten. Es wäre also Sache der Betreuer und der Verwandten einzuschreiten….eigentlich. Außer sie sehen auch in dieser Maßnahme, wie schon bei der COVID-Sache, überhaupt keinen Grund für einen Einwand.

Als ich gestern davon hörte in den alternativen Kanälen war ich schon erstmal etwas aufgewühlt, dass es schon wieder in den Pflegeheimen losgeht. Und heute wollte ich wissen, ob denn regulär in den öffentlichen Medien darüber berichtet wurde – und ja, tatsächlich! Bei RTL News steht ein sogar kritisch formulierter Artikel darüber.

Aber was mich an der Sache heute freute, waren die letzten Sätze des Beitrags*:

Auf RTL-Anfrage heißt es laut Heimleiter Burkhard Herrmann: „Kein Kommentar dazu. Wir klären das mit dem Heimbeirat.Nach Veröffentlichung des Artikels gab es Kritik an der Handhabung und auch schon auf Nachfrage der SHZ ruderte das Heim in Elmshorn zurück – änderte den Wortlaut Richtung Appell und Bitte an die Bewohner.

***********

Das zeigt doch sehr, sehr deutlich wie stark der Medieneinfluss ist! Und in diesem Fall, wurde er von dem Privatsender sogar positiv eingesetzt.

Könnt ihr euch jetzt vorstellen, wie schnell !! der ganze Unfug an Falschaussagen, Betrügereien und Lügen in der Politik vorbei (gewesen) wäre – würden die Medien nur annähernd so kritisch reagieren und hinterfragen, wie in diesem Fall !?

*https://www.rtl.de/cms/elmshorner-pflegeheim-will-den-bewohnern-die-elektrogeraete-verbieten-um-strom-zu-sparen-5000804.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.