SALIMUTRA – Eva Denk, August-Newsletter

Lieben Dank an Eva Denk für ihre aktuelle August-Vorausschau, die ich hier teilen darf.

************

Der August ist ein Monat des Loslassens, des Sich Lösens und des klaren Fühlens, wie das neue Land aussehen wird. Es ist eine kompromisslose Energie da, wie ein Wirbelwind, der für klare Verhältnisse sorgt. Gleichzeitig ist dieser Wirbel von Leichtigkeit und immer wieder erwachender Lebensfreude getragen.

Alles nimmt an Fahrt auf. Alles schwingt in neuer Energie.

Bereits der Anfang ist gefärbt von einem Paukenschlag einer kosmischen Konstellation, die das Thema der nächsten Zeit ausdrückt. Mit einer Mars/Uranus/ Mondknoten-Konjunktion im Stier zeigen sich die Energien der ersten Augusthälfte. Die rebellischen Anteile und unsere individuelle Freiheit möchten sich nun umsetzen. Eine rundum erneuernde Kraft will sich ausdrücken und sich auf der Erde entfalten.

Mit Lilith und Venus in Krebs im harmonischen Aspekt dazu, sind wir mehr denn je offen für einen weiblichen, gefühlvollen und liebevollen Weg. Die weibliche Kraft ist nun sehr spürbar und nimmt sich Raum, wird raumgreifend erkannt und entdeckt. Beide Konstellationen befinden sich in weiblichen Zeichen und zeigen uns, dass die alte männliche Verbissenheit und die Egokämpfe nicht mehr fruchten.

BEWEGUNG UND INTENSITÄT

Wir sind nun bereits in einem Raum, der das alte, verbrauchte wegwischt und immer wieder aufruft, Gewohnheiten und Muster, die uns nicht mehr dienen, loszulassen. Es wird im August nicht langweilig, sondern sehr beschwingt und leidenschaftlich, liebevoll und kreativ.

Wir erinnern uns wieder, wie es war leicht und unbeschwert das zu tun, was uns wirklich Spaß macht. Viele werden sich nun vermehrt nach Außen wenden, neue Abenteuer und Herausforderungen suchen, Kontakte knüpfen und offen sein für Begegnung.

Es ist immens viel in Bewegung und dadurch kann das kollektive Feld etwas aufgeputscht sein. Vieles passiert schnell hintereinander. Wir stehen vielleicht manchmal wie unter Strom, brausen schnell auf und sind leicht reizbar, wenn wir zu wenig Ruhe für uns haben.

Es ist immer wieder der Schlüssel, dich zurückzuziehen, Abstand zu äußerem Geschehen zu nehmen, dich aus der Flut von Eindrücken herauszunehmen und deinen eigenen Raum auszudehnen. Dann wirst du mehr denn je fühlen, wie viel Einzigartigkeit und Kreativität aus dir heraustritt.

ERNEURUNG AUF ALLEN EBENEN

Das zeigt sich auch in der Natur, die sich mehr denn je bewegt und uns durch die Heftigkeit der Elemente zeigt, wo es uns allen mangelt und was wir nicht anschauen.

Das Feuer (Brand) zeigt uns unsere Unlebendigkeit, das Wasser (Überschwemmung) unsere verdrängten Gefühle, die Luft (Sturm)unseren Mangel an Verbundenheit mit den geistigen Kräften, die Erde (Beben) unsere Unsicherheit, ganz hier zu sein.

All unsere Unausgeglichenheit wird uns nun drastisch aufgezeigt und gleichzeitig liegt genau darin ein großer Frieden und eine tiefe Liebe.

Unten habe ich einen Text eingestellt, den ich in Kreta bekam über diese Zeit des Ausgleichs.

WENN SICH WAHRHEIT UND WUNDER UMARMEN

Wir sind außerdem in den nächsten Wochen besonders sensitiv für Wahrheit und Lügen. Als wäre der Schleier weggenommen wissen wir auch instinktiv, was wir wirklich benötigen. So spüren wir mehr denn je, was uns sowohl im Körper als auch mit anderen Menschen guttut und was uns eher verkrampfen und abwehren lässt. Es geht nicht mehr, alles einfach zu uns zu nehmen, sei es Essen, Informationen oder Situationen. Wir können es nicht mehr verdauen. Wir spüren Unstimmiges auf allen Ebenen.

Es entsteht ein großer Sog uns selbst zu fühlen, uns wahrzunehmen in unserer Essenz. Dies fühlt sich manchmal richtig radikal an. Was will dein Herz, was macht dir Freude? Und Punkt. Alles andere wird nicht mehr unterstützt.

Manchmal ist es uns zu viel, vor allem wenn wir so weitermachen wollen wie bisher, z. B. zu funktionieren, aktiv zu sein oder auch uns zu wenig zu bewegen. Es wird alles wie ausgeglichen.

So gibt es plötzliche Wendungen und Fügungen, die wir nicht erwartet haben. Das Universum (oder deine Seele) antwortet mit einem kräftigen Ja, wenn du deinen Herzensweg gehst, als stehen alle Ampeln auf Grün und alle Steine auf dem Weg wurden bereits weggeräumt.

Der Weg ist frei, du darfst ihn nur noch gehen.

UNSERE MANIFESTATIONSKRAFT ERWEITERT SICH

Mehr denn je erfahren wir Antworten auf allen Ebenen. Vieles zeigt sich sofort und unmittelbar. Alles, was wir denken, was wir aussprechen wird nun sofort beantwortet. Als würden wir intensiv und unausweichlich permanent darauf hingewiesen, was wir in die Welt geben. Es braucht viel Achtsamkeit und Beobachtung, was aus uns herauskommt. Sei dir sehr bewusst, wie und was du ausdrückst.

Immer wenn du die Tendenz in dir spürst kräftig auszuteilen, solltest du nun einen Gang herunterschalten und erst mal wieder entspannen.

Denn der andere ist ebenso empfindlich und schnell entflammbar. Wenn du nicht achtgibst, hast du schnell Streit. Dennoch ist das alles ein Ausdruck der Energie, die nun nach außen tritt und sich Wege sucht sich zu zeigen. Dadurch wird auch vieles bereinigt und aufgelöst, was sonst immer etwas zäh in uns schlummerte, weil wir es nicht wagten auszudrücken.

EIN STRAHL VON LIEBE

Das Wichtigste, was du im August tun kannst, ist: Erkennen, wie viel Liebe uns jetzt zuströmt und dich auf diesen Strahl von Bewusstsein auszurichten. Wir sind nun wieder in der Lage, unser Herz zu öffnen und Liebe einzulassen. Unsere medialen Fähigkeiten erweitern sich mehr denn je und gerade deshalb geht alles in die stimmige Richtung.

Lässt du dich immer noch in Kämpfe hineinziehen? Oder wählst du den Frieden in dir in einem jeden Moment und strahlst du diesen Frieden aus? Denn damit wird allen kämpferischen Situationen in deinem Leben der Stachel/das Schwert gezogen werden.

Es ist ein Aufruf da, dass wir uns aus allen Verstrickungen und Abhängigkeiten herausbewegen. Alle Süchte oder Ideale, alle Illusionen werden nun hinterfragt. Wir kommen immer tiefer in unsere Wahrheit und in der Wirklichkeit an. Jenseits aller erlernter Vorgaben.

Wunder und erstaunliche Wendungen geschehen, auch im Miteinander ergeben sich überraschende Situationen.

Die Liebe steht im Fokus. Entdecke, dass du selbst Wunder vollbringst.

Alles kommt in die Ordnung, fügt sich auf wunderbare Weise. Somit verlässt die Sehn-Sucht, das Streben nach Erfolg und alles was nicht dem Herzensweg entspricht unser Sein. Denn der August steht ganz im Zeichen der Herzöffnung.

DIE LEICHTIGKEIT ERLEBEN

Ab Mitte August wird es noch leichter, weil wir mehr und mehr erkennen, dass die alten Schweren uns nicht mehr nützen. Die Entscheidung für das Neue fällt uns leicht. Venus ist ab 12.08.22 im Löwen, was uns in unserem Miteinander sehr hilft, unser Herz zu öffnen, spielerisch zusammen zu sein und die Ernsthaftigkeit und Strenge hinter uns zu lassen. Beziehungen sind insgesamt im August begünstigt. Neues entsteht und viele Seelenverwandte begegnen sich und schreiben ein neues Kapitel.

Mars folgt am 21.08.22 im Zwilling einer ähnlichen Energie von lebendigen Begegnungen, Austausch und Leichtigkeit. Wir finden auf einer Ebene zueinander die wir bis jetzt nicht für möglich hielten…


ZUR ERINNERUNG:

DAS LEBEN WILL UNS IN DER MITTE SEHEN.

Es will einen Ausgleich schaffen in uns in diesen Zeiten.

Alles, was zu sehr in eine Richtung drängt, wird aufgezeigt und ein Prozess in Gang gesetzt, damit wir das Gegenteil kennenlernen und integrieren.

Das Leben will die wahre Harmonie, keine Ideale oder einseitige Schönfärberei, keine Verleugnung und Verdrängung des anderen Pols.

Es gehören alle Facetten des großen Diamanten, der unsere Essenz ausmacht, erfahren. Und zwar ganz, mit allen Sinnen, nicht als nette Kopfidee.

Gestern bekam ich folgende Botschaften von meinen geistigen Begleitern:

„Du kannst alle Ebenen erst integrieren, wenn du die Emotionen dabei am eigenen Leib spürst und dich in die (scheinbaren) Niederungen der „anderen Seite“ hineinbegibst. Das heißt nicht, böse zu werden und im dunklen Sog zu verschwinden, doch das Leben (und deine wahre Identität) fordert von dir, dass du für einige Zeit – seien es Minuten oder Jahre – in die Schuhe einer noch nicht erkannten Energie schlüpfst. Emotionen, Gefühle ergreifen vielleicht von dir Besitz, weil ein Anteil, den du noch nicht ganz eingelassen hast zu dir möchte.

Du hast lange nicht gewagt, ihm die Türe zu öffnen und sein vehementes Anklopfen ignoriert. Plötzlich aber stürmt er dein Haus und tritt die Tür ein. Es ist Zeit, den anderen Pol einzulassen. Das Leben lädt dich ein, Gier, Eifersucht, Neid, Rachsucht, Todesangst, Überheblichkeit, Selbstverurteilung und vieles mehr, zu besehen.

Dein erstes Entsetzen lässt dich vielleicht empört aufschreien: Ich möchte nicht im dreckigen Schlamm versinken! Dabei, liebe Seele, betrittst du einen einladenden Heilungstempel, einem lange unbeachteten heiligen Raum. In ihm ruhen wartend all die unbesehenen Anteile, um von dir zum Leben erweckt zu werden.

„Tanze mit mir!“, rufen sie dir zu, „wir sind das Versprechen deiner Lebendigkeit. Nimm mich ganz in die Arme! Wenn du mich einlässt, dich mir hingibst, dich führen lässt, entsteht daraus reinste Freude und ein allertiefstes Bejahen deiner Existenz“.

Es ist dieser unbewohnte Raum in dir, ein vergessenes Lager, von Spinnweben übersät, still wartend auf Reinigung, Licht und Ordnung. Doch erst darf der Staub aufgewirbelt werden. Erst darf getanzt werden.

Komm, die Party beginnt! Lass dich ein. Lass all die verschmähten, ungeliebten Emotionen kommen. So viele haben dir ein Leben lang eingeflüstert, dass du sie nicht fühlen sollst, dass es Schwäche ist, negativ und dir und anderen schadet. Doch es schadet dir und allen so viel mehr, wenn du es in dir belässt und verleugnest. Dann tanzt du im Außen den großen Schattentanz mit den Wesen.

Nimm an, dass alles zum menschlichen Dasein gehört.

Früher oder später dürft ihr alles auf Erden durchleben. In dieser Zeit jedoch geht ihr intensiv die ganze Bandbreite menschlicher Erfahrung durch, damit alles in euch in den Ausgleich findet. Jedes Pendel, das zu sehr nach einer Seite ausschlägt, wird ausgerichtet, angehalten und pendelt vehement auf die andere Seite. Nichts bleibt davon unberührt. Nichts verweilt zu lange oder dauerhaft auf einer Seite.

Ihr seid in diesen Zeiten, mehr denn je, aufgerufen, euch von den Bewertungen von Erfahrung zu lösen. Das scheinbar Gute, beinhaltet die Schlechtigkeit der ganzen Welt. Das Verwerfliche, zu bekämpfende trägt einen Paradiesgarten der Liebe in sich.

Schlägst du dich zu sehr auf eine Seite, schlägt die andere unbarmherzig zu. Wie ein Kind, das die Liebe seiner Mutter braucht, wird sie quengeln und dann immer lauter schreien, bis du ihr gebührende Aufmerksamkeit zukommen lässt. Je mehr du dich wehrst, weil du dich selbst für deine Emotionen verurteilst, umso größer und aufgeblasener gebärdet sich der Anteil. Dann beginnt das große Spiel auf Erden: Ein anderer zeigt dir oft übersteigert und pervertiert, was ungesehen und abgelehnt in dir wohnt. Du wunderst dich: Ich bin doch so gut, lieb und nett, warum passiert mir das? Weil sich das zeigt, was da ist, liebe Seele. Weil sich im außen zeigt, was tief in dir schlummert und noch nicht bearbeitet wurde. Wenn du es nicht in dir ansiehst, blickt es von außen zu dir.

Wenn dieser Prozess in deiner Seele abgeschlossen ist, du all die Anteile liebevoll in die Arme schließt, kehrt ein allumfassender, durch nichts mehr zu erschütternder Frieden, ein. Dies ist der Prozess in diesen Zeiten, dem keiner auskommt, der sich entschieden hat jetzt hier zu sein.“

Wenn wir die Spaltung und Trennung in uns hinter uns lassen und das Dasein mit allen Facetten umarmen, sind wir wieder die, als die wir gedacht sind.

Wie aufregend ist doch das Leben!

Liebe von EVA

****************

Möchtest Du Eva’s Newsletter direkt bekommen?

https://www.salimutra.de/netzwerk/newsletter/

Titelbild: Privat, Juni 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.