Meine neue Version von Körperreinigung über die AURA

Lange habe ich mich in der Szene umgehört, wie man am besten Körpersymptome und Organ-Beschwerden bearbeiten kann.
Die meisten visualisieren einen Lichtkegel – in welcher Farbe auch immer – und “bestrahlen” damit das Körperteil oder Organ.
Durchströmen mit Licht – das habe ich bisher eben auch so gemacht. Die Erfolge waren mittelmäßig, würde ich bescheiden sagen. Das soll nicht heißen, dass es nichts bringt, gell! Andere “Kollegen” sind begeistert und blieben dabei.

Für mich war es immer irgendwie umständlich. Zum einen musste ich stark fokussiert bleiben um wirklich jeden Winkel in dem Körperbereich bewusst auszuleuchten. Zum anderen tauchten die berühmten “Schatten” trotz langer Lichtflutung teils wieder auf. Hmpf. Wieso geht das nicht ganz weg??!

Die berühmte “Lichtdusche” oder “Kristalline Lichtdusche” lernte ich in einem Seminar bei Christine Stark kennen – und sie funktionierte recht gut.

Mittlerweile aber auch nicht mehr wirklich bzw. ich SPÜRE da keinen wirklichen Effekt mehr. Also ich gehe schon davon aus, dass sie noch wirkt und funktioniert, bitte also nicht falsch verstehen.

Aber vielleicht müssen ja weitere, neue Lichtwerkzeuge her?

Schließlich müssen wir auch unsere Techniken an die Strömungen und Energien anpassen, denk ich mir.

Jedenfalls, beschäftigte ich mit seit ziemlich langer Zeit wieder mehr mit der tibetischen Heilmedizin. Ich bin fasziniert von den starken Ergebnissen, die innerhalb von Minuten zu spüren sind. Das Buch ist mir mal in die Hände gefallen und die Techniken waren bei mir der Auslöser für meine Transformation mit Ende 20. Man könnte auch sagen, es war mein Einstieg in meinen Wandel und zum Seelenweg.

Und sicherlich hat mich das Buch nun wieder weiterreifen lassen. Die Wirkung ist schon da, wenn ich das Buch öffne 😀 Kennt ihr das? Das hatte ich bisher nur bei einem ausgeliehenen TELOS-Buch.

Und die Tage entstand aus dem NICHTS eine neue Heilmethode für mich. Plötzlich war sie in meinem Kopf und ich setzte sie um.
Vielleicht interessiert Dich diese Version?

Mir ist klar geworden, dass ich nicht einzelne Körperorgane “bearbeiten” brauche bzw. mit Licht füllen muss. Es steht und fällt mit der jeweiligen “Hülle”. Die Aura allein ist ausschlaggebend für ein gesundes Körperorgan – so meine innere Wahrnehmung.

AURA – das A mit dem UR-A 😉

Also kümmere ich mich seit Kurzem “nur” noch um die Aura des Organs und reinige sie. Mir wird durchgegeben wessen Aura geklärt und gereinigt werden möchte/muss. Die ganze Sache dauert keine zwei Minuten, denn es ist ja nur eine Anweisung und kein dauerhaftes Licht-Senden mehr. Also nix mit lange Fluten und noch mal und wieder und mehr usw.

Für alle, denen die bisherigen Versionen also zu lange dauern 😉 Die hier ist ratzi-fatzi erledigt.

Ich muss nur dran denken, diese Reinigung auch kontinuierlich zu tätigen. Da ist dann wieder meine Bewusstheit gefragt, dass diese wichtige Arbeit nicht ständig untergeht. Daran hapert es wohl noch, weil ich mich gerade mit anderen Dingen beschäftige.

Es gäbe ja immer sovieles zu klären, reinigen und heilen den lieben, langen Tag. Meine “Zettelwirtschaft” diesbezüglich ist wohl auch einzigartig…Und wie das so ist…frau wird nachlässig mit ihrer “Hausarbeit” der anderen Art.

Nuja, probiert das Organ-Aura-Reinigen (lassen) gerne mal aus, ob das was ist für euch.

Gute Erfolge!

7 Gedanken zu „Meine neue Version von Körperreinigung über die AURA

  1. birgit moser-alcer Antworten

    liebe vicky,
    danke für den tipp… verfüge ich einfach…. reinigung meiner aura von ( z.b. der leber)…
    reicht das schon??
    lieben dank für deine antwort im voraus…
    hab ich dich doch auf elkes blog und bei dir per foto gesehen…lach…
    alles liebe birgit

    • Vicky Sternchen Autor des BeitragsAntworten

      Schön von dir zu lesen, liebe Birgit! Ja, manchmal ist es angenehmer die Person hinter einer homepage auch mal gesehen zu haben, gell?

      Da meldete sich direkt meine Leber nach Deinen Zeilen..lach…also scheinst Du schon zu wissen welches Organ Du reinigen willst.
      Ich würde mir ein paar Minuten Ruhe gönnen und reinspüren in/um das Organ. Was möchte es mir vielleicht noch mitteilen? Mit der inneren Absicht der Reinigung und Heilung, weist Du dann laut oder leise an: Reinigung der Aura Leber
      Probiere gerne auch aus: Reparatur der Aura oder Wiederherstellung der urprünglichen Form der Aura
      Lieben Gruß, Vicky

      • Elke Antworten

        Danke ihr Beiden…🤗 liebe Birgit 🌹, liebe Vicky 💫!

        Das ist interessant was du, liebe Vicky, beschreibst…

        Na dann machen wir mal “Hausputz” auf eine NEUE Art und Weise… jeder für sich SELBST und doch gemEINsam… 🤗

        Das mit dem Reinspüren in die Organe mache ich ebenso, liebe Vicky… manchmal, da atme ich auch ganz bewusst komplett von außen durch die gesamte Haut – als unser größtes Organ – nach innen ein… Hin und wieder, spüre ich dann dabei, dass die Aufmerksamkeit auf eine ganz bestimmte Stelle gelenkt wird…

        Da – kommt der Impuls dazu – gehe ich dann noch etwas weiter rein…

        Herzliche Grüße für euch in das bevorstehende Wochenende
        Alles LIEBE,
        Elke

        • Vicky Sternchen Autor des BeitragsAntworten

          Wie du nur immer wieder die Zeit findest, liebe Elke, ist wirklich erstaunlich. Danke für deine Variante! Manche reden auch mit den Organen, aber atmen ist nie falsch 💖 Auch die Tibetischen Mönche arbeiten überwiegend mit dem Atem. Es ist das einzige was einem bleibt, so ähnlich steht es im Buch zur Selbstheilung.
          Einen schönen Start ins Wochenende auch für Dich und deinen Enkel-Besuch 🤗 Liebe Grüße, Vicky

  2. birgit Antworten

    liebe vicky, ich danke dir sehr… ich werde es ausprobieren.

    vielleicht bis bald… herzlichst birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.