Ein gut gemeinter Rat zur aktuellen Zeit

Ich halte mich mit dem Vorwort kurz – denn mir fehlen einfach die passenden Worte für dieses menschliche Drama, das sich vor uns ausbreitet. Die Injektion selbst und die Sanktionen deswegen haben schon unzählige Opfer auf der ganzen Welt gefordert.

Viele menschenunwürdige Szenen spielen sich vorallem gerade in Italien ab. Mit dem Green Pass base (3G) konnte man bisher noch arbeiten und im Alltag vorwärts kommen. Neue Regeln gelten – je nach Gefahrenstufe – ab dem 1. bzw. 15. Februar 2022. Denn dann gilt der Super Green Pass (2G) für alle öffentlichen Verkehrsmittel, Schulbusse, auch Fähren – auch für Schulen, Restaurants, Cafe’s, öffentliche Veranstaltungen, in der Bank, im Postamt, Rathaus und alle anderen Läden – ab 12 Jahren! Ausgenommen sind nur noch Apotheken und Lebensmittelläden! Alle Italiener ab 50 Jahren müssen sich *mpfen lassen, auch wenn du nicht arbeiten gehst. Bei einer Kontrolle werden für die Privatperson 100€ an Strafe fällig – als Arbeiter/Angestellter und Arbeitgeber deutlich mehr.

Für mich persönlich bedeutet diese Entwicklung in Italien, dass ich meinen Vater eventuell nicht mehr sehe. Er lebt schon lange in Italien, kann aber jetzt auch keine langen Strecken mehr fahren mit seinen 86 Jahren. Zuletzt sah ich ihn 2020, als er in Deutschland war.

Bitte denkt vorallem jetzt an die Zukunft eurer Kinder, Enkel. Ich hörte davon, dass vorallem die Kinder die neue Zielgruppe für gesteuerte Panikmache aus der deutschen Politik werden soll – ähnlich dem existierenden Panikpapier aus 2020. Kein Wunder – sie blicken wohl neidisch auf die 90%-*mpfquote der über 11Jährigen in Italien und wollen nachziehen.

Ich kann die Welt wie sie gerade ist, auch nicht ändern – es tut mir leid, dass noch einmal soviel Leid geschehen muss. Jesus hatte in seiner Botschaft am 24.12. gesagt: Für eine bessere Welt ist die Zeit zu knapp…..Und ich verstand diese Aussage nicht so richtig zu diesem Zeitpunkt, aber jetzt verstehe ich, was gemeint war.

Ich möchte zumindest ein paar Tipps zum Verhalten des Verbrauchers geben. Nachdem ich gewisse Kanäle verfolge, bin ich einigermaßen informiert über die aktuellen Zustände und Entwicklungen, auch in Europa.

Ab dem 15.03.22 gilt in Deutschland die I-Pflicht im medizinischen Sektor, in den Praxen – und das schließt den Hausmeister, die Reinigungskraft und die Küchenhilfe mit ein.

Ich lese von vielen Pflegern/Mitarbeitern in telegram-Gruppen, die jetzt schon wissen, dass sie nicht weiter arbeiten dürfen und bei ihrer derzeitigen Arbeitsstelle rausgeschmissen werden – obwohl die neue Regelung nur für neu eingestelltes Personal ab 15.03.22 gilt! Und diese tollen Fachkräfte mit einem Status Ungeimpft oder Nicht-Genesen oder Genesen werden dann auch bei keinem anderen Arbeitgeber eine neue Anstellung finden! Das ist ihr Dilemma – denn für sie gilt ab dann eine einrichtungsbezogene Impfpflicht.

Ihr könnt euch denken, wie groß die Verzweiflung ist? Hat man sie noch offiziell als Helden gefeiert im Kampf gegen den Tod an der Front, bekommen sie nun einen harten Tritt in den Hintern als Dank. Viele haben bereits das Handtuch geschmissen in anderen Ländern und selbst gekündigt. Teilweise mussten Krankenhäuser kurzfristig schließen in den USA wegen Personalmangel. In Fachkreisen wird bereits davor gewarnt, aber es scheint niemanden zu interessieren. Und ich dachte, es geht gerade in der Pandemie um die Aufrechterhaltung des Gesundheitssystems?! Da darf sich jeder selbst seine Gedanken machen und abwägen, ob solche Auflagen nun wirklich förderlich waren und Abhilfe schaffen in unserer ‘schlimmen’ Notstandlage in den Kliniken. Scheinbar ist das so gewollt. Im Corona-Ausschuss hörte ich schon 2021 von der Tendenz, die öffentlichen Krankenhäuser zu schröpfen, auch im Ausland.

Noch dazu kommen die vermutlich steigenden Krankheitsfälle oder Schlimmeres bei all jenen, die sich noch mehr Injektionen abholen. Es ist ein Prozess der Entmenschlichung, und das ist nicht nur meine Auffassung dieser Vorgehensweise.

Für jeden, der Menschen in Alters-/Behindertenheimen hat. Bitte überlegt, ob ihr eure Lieben nicht aus den Heimen herausholt und ihnen noch eine, vielleicht kurze, aber liebevollere Zeit schenken wollt und könnt. Oder ob ihr eine ambulante Pflege beantragt oder eine private Pflegekraft engagiert, die zuhause mitbetreut und unterstützt.

Für jeden, der auf sich gestellt ist oder pflegende Angehörige hat oder auch Tiere zu versorgen hat. Bitte holt einen Vorrat an Medikamenten und Wundmaterial nach Hause, richtet euch eine Hausapotheke ein. Wir können nicht wissen, wie die Versorgungslage mit Medikamenten sein wird in wenigen Monaten. Wir hatten schon mal diesen Lieferengpaß in 2020 und die nötigen Tabletten usw waren kurzfristig nicht mehr verfügbar, weil sovieles aus China kommt. Der Schifffahrtsverkehr zwischen Asien und Europa ist schon länger ein heißes Eisen – es gibt es schon seit vielen Monaten knappen Frachtraum durch zu wenig Schiffe und Seecontainer. Die Logistik verteuert sich, und zwar dauerhaft – so schrieb es das Magazin WirtschaftsWoche Ende Dezember 2021. Den Preisanstieg im täglichen Leben können wir ja jetzt schon deutlich bemerken.

Für jeden, der noch eine Operation oder einen Eingriff geplant hat und ihn bisher aufgeschoben hat. Es wäre vielleicht durchaus ratsam, ihn noch vor MÄRZ 2022 durchzuführen! Denkt auch an den Zahnarztbesuch – Rezepte für Krankengymnastik oder Physiotherapie – lieber noch einen Termin jetzt ausmachen. Ab 16.03.22 kannst du sicher sein, dass nur noch die vor dir stehen, die ge*mpft sind – der Rest ist weg. Vielleicht noch einen Erste-Hilfe-Kurs machen oder einen online-Kurs?

Alternativen?

Ich für meinen Teil, werde so schnell keine Praxis mehr freiwillig aufsuchen. Zahnarzttermine schließe ich vorher ab und ich habe eine Zusatzversicherung für Heilpraktiker abgeschlossen. Ich habe durch meine geistige Welt vor ein paar Monaten eine gute HP gefunden vor Ort. Es gibt hier auch welche, die telefonische Termine anbieten z.B. über Quanten-Heilung bzw. Fern-Heilung. Meine Hausapotheke stocke ich gg.falls noch auf – ich bin aber ausreichend mit Homöopathie, Schüssler-Salzen und Bachblüten versorgt. Auch die Tiere kann man so versorgen, falls es keine freien Kapazitäten mehr gibt in den Tierarztpraxen.

Wir müssen uns wieder mehr auf unsere natürlichen Instinkte verlassen, das Vertrauen in die eigene Fähigkeit und Resilienz. Und eben auch unsere Kinder darauf vorbereiten – sie zu mehr Selbstfürsorge, Achtsamkeit in ihrem Verhalten bringen. Sie bestärken in ihrer eigenen Kraft, dass sie sich auch alleine und ohne Eltern sicher und geschützt fühlen.

Unsere Gesellschaft wird vollständig umgebaut und wir müssen uns entsprechend darauf einstellen. Die Komfortzonen und Nester werden zerstört und geplündert, könnte man sagen. Es erinnert mich an das Leben als Tier – bei dem es gilt schneller und aufmerksam genug zu sein, um den Fressfeind früh zu wittern bzw. ihm zu entkommen. Als Mensch hätten wir die Chance wieder näher zusammenzuwachsen, uns gegenseitig zu helfen und zu halten. Die Stärke von großen Gemeinschaften wieder neu zu erfahren und einige persönliche Entscheidungen zu treffen bezüglich der Gestaltung unserer Zukunft.

Zu guter Letzt: Ich habe mir heute viel Zeit genommen für diesen Beitrag, auch weil es mir eine Herzensangelegenheit ist, anderen bei Seite zu stehen. Vielleicht sehen einige Leser alles ganz anders und spüren keine Gefahr, fühlen sich sogar sehr wohl in dieser Welt, wie sie aktuell ist. Dann ist es auch okay. Für alle anderen hoffe ich, dass sie meine Absicht hinter diesen Zeilen erkennen und auch schätzen können.


Mooij sagte kürzlich in seinem Video in etwa:

Seit Bestehen der Erdgeschichte ist die wahre Natur die VERÄNDERLICHKEIT. Das ist die pure Dynamik von Allem-Was-Ist, von Gott.

Und für alle die straucheln, zweifeln und hadern aufgrund der bevorstehenden Umbrüche:

Es gab schon immer dramatische Einschnitte in unserer Geschichte, Naturkatastrophen und Aufstände von unterdrückten Gruppen. Mir half und hilft in einem kritischen Moment, mich daran zu erinnern. Und dann denke ich an meinen verstorbenen Helfer und Freund, Viktor E. Frankl 🙏 Er ist ein sehr guter Ratgeber, wenn die Verzweiflung nagt und man aufgeben möchte:

https://lichtblick2222.de/2021/02/12/es-kommt-der-tag-da-bist-du-frei-%f0%9f%99%8f/

Überarbeitet: 27.01.22

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.