Main Radausflug mit klarer Botschaft…

…Freiheit ist nicht erimpfbar und sie darf nicht käuflich werden!

Das scheint noch nicht allen klar zu sein. Zu lange leben wir schon in diesen sorglosen Zeiten, als das es uns bewusst wäre. Welche Werte sind und waren Dir schon immer am Wichtigsten? Für was stehst Du ein? Welche Veränderungen möchtest Du sehen in der Welt? Wichtige Fragen, die sich jeder stellen sollte.

ICH bin nicht käuflich genauso wenig wie ich mich zu einem schweigenden, gehorsamen Untertanen machen lasse. Diese Einstellung ist aber nicht neu. Als freche Rebellin ging ich schon durch meine Jugend und Ausbildung und eckte schnell bei Erwachsenen an. Was habe ich mir schon anhören dürfen! Schließlich gab ich doch mal nach, denn es war unangenehm sich überall im Job den Ärger einzufangen. Das Mich-Anpassen-Müssen um des Friedens-Willen, hat mich um mich Selbst gebracht weil ich mich von meinem Kern immer weiter entfernt hatte. Kein Wunder, dass ich unglücklich wurde mit meinem Leben! Und wievielen muss es gerade ähnlich gehen!

Ich verstand schon als Kind nicht, warum ich so anders bin und nirgends dazu passte. Sind die anderen normaler? Bin ich die Einzige die hier schief gewickelt ist? Später suchte ich den Fehler wirklich bei mir, denn ich war ganz klar in der Unterzahl. Meine Familie zeigte mir, dass ich mich nicht konform verhielt. Aus dem Raster fallen – eine schmerzhafte Erfahrung in der eigenen Familie oder dem Freundeskreis. Und gerade auch gefährlich, wenn man sich noch in der Selbstfindungs-/Identifikationsphase befindet. Wie leicht driften hier viele ab in ein Suchtverhalten bzw. Fluchtverhalten. Deshalb ist es so wichtig, gerade unseren Jugendlichen heute eine starke Seite zu bieten und ein offenes Ohr. Mich freizukämpfen um wieder ganz bei mir ankommen zu können dauerte Jahre und war ein Hochseilakt zwischen Selbstverleumdung, Leid, Kampf, Scham, Verzweiflung und Selbstliebe.

Vorallem wenn man bis dahin sich selbst nicht versteht und weder von einer Mission auf Erden noch von Hochsensibilität gehört hat! Von meiner Theta-Praktizierenden erfuhr ich zum ersten Mal vor ca. 5 Jahren, dass ich nicht nur Mensch bin und wohl auch nicht von dieser Erde stamme. Das zu hören, hat mich nicht schockiert – sondern befreit! Denn es ist eine Wohltat für jede Seele, wenn wir als Mensch erwachen und langsam verstehen dürfen. Doch ist es manchmal ein mühsamer und einsamer Weg, den Weg der Lichtkrieger/innen oder Pioniere zu gehen.

Und genauso wie sich jetzt viele Kämpfer/innen auch in der Unterzahl fühlen, gilt es dennoch weiter zu gehen. Und zwar unbeirrt der äußeren Erscheinungen! Seinen ureigenen Weg fortzuführen, beizubehalten – auch wenn man selbst erstmal gar nicht weiß, wohin der führen wird.

Wir sind nicht einfach so da! Wir haben genau bestimmt, jetzt hier zu sein um etwas bewegen und erfahren zu können!

Und jeder findet eine Möglichkeit sich ausdrücken zu können, einen Ausdruck seiner Energie sein zu können um andere zu lieben, inspirieren, motivieren, stärken, heilen, transformieren oder zu schützen.

Andere zu inspirieren war zwar noch nie meine starke Seite aber dennoch hoffe ich, heute ein paar Menschen zum Nachdenken angeregt zu haben. Oft muss man gar nicht erst laut oder unverschämt werden um Zeichen zu setzen. Es geht auch mit einem Lächeln im Gesicht während man die Botschaft, beiläufig frech, rundum verteilt. Für meine Radtour am Main entlang zog ich mir heute extra das T-Shirt an, das ich mir kürzlich besorgt habe. Es hat die große Aufschrift: Freiheit ist nicht erimpfbar

Wie schön, wenn man ‘Arbeit’ und Freizeit so sinnvoll verbinden kann. Ganz nach meinem gusto 😉

Liebe Grüße vom Main heute und von mir an dieser Stelle!

Foto: privat

4 Gedanken zu „Main Radausflug mit klarer Botschaft…

  1. Elke Antworten

    Danke, liebe Vicky, für dein DA SEIN… 💫
    LIEBE kann man/frau einfach nicht kaufen, auch nicht ein-impfen…
    LICHT-geduschte-Grüße für dich in deinen Tag…
    Alles LIEBE,
    Elke

    • Vicky Sternchen Autor des BeitragsAntworten

      Interessant, liebe Elke. Sich etwas ein-impfen zu lassen bedeutet ja nix andres als es so lange zu hören und zu wiederholen im Geiste bis es integriert ist.
      Aus einer höheren Geisteshaltung genügt es daher ein klares Stop oder Nein, Danke zu setzen – damit es sich in der Materie gar nicht erst manifestiert.
      Danke, ich genieße diesen Sonnenlicht-Tag wirklich sehr für mich. Lichtvolle Grüße in deinen Nachmittag 🌟

      • Elke Antworten

        Dankeschön, liebe Vicky… 💫
        und die schönen “Wort-Spiele” , vielfältigen SICHT-WEISEn lassen einen immer wieder tiefer in sich selbst schauen… soviel zu “integrieren” wie du schreibst… Das war jetzt wirklich gerade interessant… 😊 …
        Code erkannt… 🙏🕊 DANKE! 🤗
        Liebste Grüße,
        Elke

        • Vicky Sternchen Autor des BeitragsAntworten

          So so, liebe Elke. Gedanken-Impulse oder Wort-Spiele-Tag? Das war dann ein mir nicht so wirklich bewusst gesetzter Code 🙏
          Heute garantiere ich meinerseits nämlich für gar nichts 😊 – siehe aktuellen Beitrag von eben.
          Also eine….interessante Nacht🌟 wünsche ich schon Mal – was auch immer uns da wieder erwarten wird…. 🌟
          Alles Liebe vom 2. Sirius-Standort…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.