Wann ist eure Schmerzgrenze erreicht, liebe Eltern?

Auch wenn ich keine leibliche Mutter in diesem Leben geworden bin, fühle ich mit jedem leidenden Kind, mit jeder leidenden Seele. Und wäre ich Mutter, fände ich Wege um mein Kind bestmöglichst zu schützen und offensichtlichen Schaden von ihnen fern zu halten. Ich fragte mich schon oft: Wann sagt ihr endlich: STOP, es reicht!! ??

Wir haben keine pandemische Notsituation – wir haben eine seelische Notsituation! Was sollen die Kinder denn noch alles erdulden um des “Friedens-Willen”? Die Schmerzgrenze der Kinder ist bekanntlich hoch. Aber jede Verletzung hinterläßt Spuren und die Wunden werden immer größer und sichtbarer, je länger dieser Irrsinn geduldet wird.

Was diese Kinder auf sich nehmen, um nichts falsch zu machen in diesem kranken und verdrehten System, ist ohne Worte. Was es aus ihnen gemacht hat und wie es unsere Kinder und Jugendliche um 180 – 360 Grad verändert, werden wir in wenigen Monaten und Jahren erkennen. Und deren Eltern möchte ich dann wirklich nicht sein. Es wird alles zu ihnen zurück kommen.

Ich frage mich wirklich, ob diese Eltern und Lehrer überhaupt Menschen sind. Die Spirale nach unten kann noch weiter gehen, es ist wohl immer noch Luft nach unten… Und die Engelfelder wundern sich vermutlich wie domestiziert, grausam und unnatürlich das Menschenwesen ist – trotz all der Hilfe und diesem besten Informationszeitalter. Ich wundere mich jedenfalls sehr.

Und ich habe größten Respekt vor allen Elternteilen, die ihre Kinder aus der Schule nehmen um Erniedrigung, Angststörung, Schuldzuweisung, Selbstzerstörung, Depression und Selbstmordgedanken keinen Tag länger Raum zu geben. Warum nicht die Schule wechseln? Fragt doch eure Kinder mal, was ihnen jetzt helfen würde und unterstützt sie dabei!

Weil ich nicht einfach nur “Anprangern” und aufrütteln möchte, sondern am liebsten gern auch gleich eine Hilfestellung mitgebe: Wenn der Druck zu groß wird, ist es Zeit zu reagieren! Schließt euch zusammen mit anderen Eltern und Nachbarn. Es gibt bereits einige größere Zusammenschlüsse von Eltern, Lehrern, Schülern – meist auf telegram-Kanälen zu finden. Auch Gunnar Kaiser, selbst Pädagoge, versucht neue Wege aufzuzeigen, schau gerne das Video dazu an: https://kaisertv.de/2021/07/05/alternativen-zur-staatlichen-schule-schaffen-maurice-janich-und-gunnar-kaiser-im-gespraech/. Wer wirklich einen Ausweg braucht, wird so vielfältig unterstützt um eine Lösung zu finden! Es gibt keinen Grund mehr zu sagen: Wir können ja nicht anders als einfach mitzumachen und es irgendwie zu ertragen. Welches Bild zeigt ihr euren Kindern damit?

Ich musste beim Anblick dieses Bildes erstmal selbst tief durchatmen um besser hinweg zu kommen über das Offensichtliche.

An jene Schulleitungen und dort praktizierende Pädagogen(?), die diese sadistischen Maßnahmen unterstützen und fordern – während Politiker und Promi’s Party machen, lachen und atmen ohne Zwangseinschränkungen:

Remonstriert oder verkriecht euch leise irgendwo – aber verschwindet einfach ganz, ganz schnell !

Erklärung:
In einigen Schulen gibt es jetzt “AtemEcken” „Lufttankstellen“ .
Dort dürfen Kinder -kurz- alleine stehen um frischen Sauerstoff zu erhalten und die Maske abziehen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.