Sind geschälte Äpfel doch gesünder?

Ich erinnere mich an unsere Hauswirtschaftsstunde in der Realschule, bei der wir etwas über Lebensmittel und Kochen lernten. Es hieß, dass unter der Schale sehr wichtige Mineralstoffe liegen und die Schale deshalb unbedingt mitgegessen werden sollte. Das mit der Realschule ist jetzt schon über 30 Jahre her und seither hat sich doch einiges anderes Wissen mit dazu gesellt. Wo BIO drauf steht, muss nicht immer Bio drin sein und auch die Früchte aus dem eigenen Garten sind nicht mehr das, was unsere Großeltern als Kinder aßen. Denn unsere Luft, unsere Böden und das Wasser von oben würde ich nicht mehr als BIO bezeichnen wollen…ich bin da ziemlich realistisch in diesem Punkt.

AUGEN AUF BEIM APFELKAUF so heißt der Video-Bericht eines Baubiologen, den ich heute teilen möchte. Wer ist sich überhaupt bewusst, dass es auf natürlichem Wege unmöglich ist, 365 Tage im Jahr frische Äpfel kaufen zu können? Noch nie gefragt? Dann hat es sich schon gelohnt, das Thema kurz zu beleuchten.

Ich selbst mag Äpfel sehr, und konnte auch gestern nicht widerstehen mir mal wieder welche zu kaufen. Natürlich sind die jetzt im Juli alle noch von der letzten Erntesaison. Gelagert werden sie in speziellen Kühlhäusern und klar müssen sie auch präpariert werden, dass sie nach 10 Monaten immer noch so knackig und appetitlich aussehen. Was ist aber denn noch an Mineralstoffen enthalten, nach so langer Zeit? Darauf geht der Baubiologe, Herr Krüger, ebenso ein wenn er von der BIO-ENERGETIK spricht. Sein Experiment habe ich natürlich auch gleich ausprobiert 😉 Und auch bei meinen Äpfeln war eine leichte Schicht zu sehen, vorallem aber zu FÜHLEN. Es klebt etwas bzw. hat einen unnatürlichen Widerstand auf der Schale – also auch die Haptik ist anders. Deshalb schäle ich grundsätzlich Äpfel, egal woher ich sie bekomme.

Jedenfalls geht es mir gerade und vorallem auch um die gesunde Ernährung für KINDER heutzutage. Auch wenn es Zeit kostet oder aufwendig ist für die Mutter am Morgen beim Pausenbrot herrichten – das Obst soll eben nicht nur kurz kalt abgebraust werden und dann ab in die Brotdose. Warum das nicht genug ist, seht ihr in dem Beispiel-Video unten.

PS: Ich habe auch schon Produkte von Herrn Krüger gekauft, sollte aber nicht der Anlaß sein Werbung für diese Firma zu machen ; ) Es geht hier primär um das Wissen des Baubiologen und die Aufklärung zu solchen Themen, die man nirgends in der Schule lernt, würde ich behaupten.

https://strahlenfrei-wohnen.de/video-augen-auf-beim-apfelkauf/

3 Gedanken zu „Sind geschälte Äpfel doch gesünder?

  1. Elke Antworten

    Echt interessant, liebe Vicky…
    wir achten zwar auch darauf, dass wir Äpfel aus Deutschland kaufen – vorzugsweise natürlich aus unserer Umgebung – doch diesen Test mit dem heißen Wasser drüber kippen… kannte ich auch noch nicht.

    Allerdings achten wir auch darauf nicht solche “glänzenden” zu kaufen… Alles was glänzt muss ja nicht immer glänzend sein! 😉

    Was ich noch bemerkenswert finde, dass man/frau wirklich schauen muss – auf das Klein-Gedruckte – kauft man die Äpfel im Supermarkt…

    Häufig steht dann einfach nur abgefüllt in – “….” – z.B. einem sehr bekannten Apfelanbau- und Verabeitungfirma…. und dann steht ganz klein gedruckt… Herkunftsland… z.B. Chile oder sonst irgendwas…

    Achtsamkeit ist wohl in jedem Fall von großer Wichtigkeit…
    Danke für den interessanten Beitrag! 😊

    Hab ein schönes Wochenende, liebe Vicky und
    sei herzlich gegrüßt,
    Elke

    • Vicky Sternchen Autor des BeitragsAntworten

      Achtsamkeit ist wohl in jedem Fall von großer Wichtigkeit… – das würde ich sofort so bestätigen. Danke liebe Elke für deine Information. Es wundert mich auch oft, dass auch Kartoffeln aus Ägypten oder Zypern importiert werden. Verrückte Welt…Seit letzem Jahr habe ich ein Gerät, damit vitalisiere und optimiere ich die Lebensmittel. Es sendet Biophotonen aus und verbessert so die Bio-Energetik, könnte man sagen. Zu was Frau nicht alles geführt wird, naja – scheinbar ist es nötig. Herzliche Grüße ins Wochenende Vicky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.