Wieder blauer Himmel :)

Gestern war ich noch außer Gefecht gesetzt auf Grund von Umbauten am/im Körper und Systemumstellung oder was weiß ich noch alles… Aber heute ging’s hinaus! Es war auch wieder ein wunderbarer, klarer Himmel mit sauberer Luft. Herrlich! Ich fand ein Waldstück unweit meines Wohnortes, das in einem Funkloch liegt. Was für eine Wohltat DORT spazieren zu gehen! Mittlerweile kann ich spüren, ob eine Mobilfunk-Belastung vorliegt. Zum Test, schau ich dann auf dem Handy nach, ob ich Empfang habe oder nicht. Das ist dann meine Rückversicherung ob ich richtig liege. Und ganz neu, habe ich mir nun ein Elektrosmog-Gerät zugelegt, das die verschiedenen Belastungen anzeigt. Es ist sehr handlich und wird von Uli Weiner empfohlen – der Mann, der seit 18 Jahren im Wald leben muss, weil er massive Gesundheitsprobleme bekam durch die Funkbelastung: https://ul-we.de/

In diesem grünen Wald-Funknetz-Loch fühlte sich der Körper auch fitter an. Jedenfalls fühlte sich alles um mich herum an, wie in Kindertagen. Als ob die Uhr zurückgedreht wurde, erinnerte ich mich an dieses üppige Grün der Wälder, die saubere Luft und das wohlige Gefühl, dass die Natur in mir auslöste damals. Seit den 80er, 90er-Jahren ist allerdings viel passiert mit der Umwelt und unserer Erde. Deshalb kommt es höchst selten bis nie vor, dass ich so ein natürliches, altes Gefühl spüren darf. Ich hielt inne, um zu ergründen, mit was es zu tun haben könnte. Und meine Intuition ergab, dass sich die Erdrotation verändert haben muss. Sie rotiert nun links-drehend…. Wir bewegen uns im Bewusstsein sowohl rückwärts als auch vorwärts. Gleichzeitig in beide Richtungen, quasi. Was es nicht alles gibt 😉

Auch war es mal wieder an der Zeit, RADON auszuleiten. Vielleicht möchtet ihr das auch mal prüfen bei euch? Bleibt dafür wo ihr seid, einfach stehen, konzentriert euch auf euren ganzen Körper und weiter auf die Füße und weist an: RADON AUSLEITEN

Radon ist ein sehr bewegliches, radioaktives Edelgas, das man weder sehen, riechen oder schmecken kann. Ich bin bei verschiedenen Recherchen mit Umweltgiften mal drüber gestolpert. Erstaunt war ich, dass ich ebenfalls Ansammlungen davon in mir hatte. Denn ich reagierte ganz schön, als ich es ausleiten ließ. Falls das Thema interessant ist für euch, hier ein link: https://www.bfs.de/DE/themen/ion/umwelt/radon/einfuehrung/einfuehrung.html

Der Juni hat wirklich nicht zu wenig versprochen an energetischen Schüben. (Ich berichtete bereits über einen weiteren Shift, der für diesen Monat angekündigt wurde von Franco deNicola). Wobei es natürlich sein kann, dass die zeitlichen Ereignisse unterschiedlich statt finden. Franco lebt in Kanada, soweit ich weiß. Wie auch immer, wir wuppen das – mit oder ohne shift. Müssen es eh nehmen, wie es kommt, oder 😉 ?

Also ich hoffe, ihr hattet ein erholsames Wochenende oder konntet es euch zumindest gut einrichten. Für Morgen wünsche ich allen einen super Start in diese Sommerwoche mit angekündigten, hohen Temperaturen. Auch darüber freuen wir uns, zumal der Sommer in Deutschland wirklich zu kurz kommt.

Ein paar Impressionen von meinem heutigen Spaziergang, teile ich gerne hier noch mit euch:

Herrlich...Ruhe, Stille und Weite

Mir ist aufgefallen, dass viele Blumen sich regelrecht “aufdrängen” um fotografiert zu werden 😉 Das kannte ich bisher auch nicht so. Es gefällt ihnen, wenn sie Aufmerksamkeit für ihre Schönheit bekommen.

Und zu guter letzt war ich seit langem Mal wieder hoch oben bei den Weinbergen über der Stadt – und dabei entstand dieser Panorama Ausschnitt mit Blick auf den Main, die Marienberg-Festung und die Stadtmitte:

Blick auf Würzburg, privates Foto 13.06.21

Alles private Fotos, Titelbild auch von heute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.