Die Welt als Programmierung verstehen

Diesen Text habe ich schon eine Weile bei mir auf dem Schreibtisch liegen..unter einem anderen kleinen Papierstapel vergraben 😉 Und vorhin “blinkte” er förmlich heraus. Auf solche Impulse achte ich schon seit Längerem. Also nahm ich es als Anlass, diesen meinen Text, heute noch in meinem blog zu posten. Es ist wohl der ‘richtige’ Zeitpunkt dafür und wer weiß, wozu das gut sein soll….

💫💫💫 Der Zugang zu höheren Welten 💫💫💫

So einzigartig wir sind, so vielseitig ist das Universum. Es nimmt die Strukturen und Formen an, die es möchte. Materie ist biegsam, formbar – ab einem gewissen Dichtegrad. Alles schwingt und vibriert im Rythmus des eigenen Geistes. Welche Möglichkeiten stehen uns also offen?

Portalöffnungen durch die wir “gehen” können; Wurmlöcher durch die wir “fliegen” können. Alles ist möglich. So langsam nähern wir uns dem Zeitalter dieser Welten. Ist das nicht aufregend? Die Welt als Programmierung verstehen – funktional, sich ausdehnend über Strukturpfade von Licht und Knotenpunkte – multiple choice in universeller Form 😉

Es gehört viel Disziplin dazu, sich darauf vorzubereiten. Reinigung, Reinigung, Reinigung – durch alle Strukturen des eigenen Seins. Je leerer und reiner, desto lichtabsorbierender und leitfähiger die kristallinen Zellstrukturen im eigenen (Körper-) System. Es sind Phasen im Wechsel zwischen Heilung, Transformation, Schmerz und Einsamkeit – dies sind jedenfalls meine langjährigen, bekannten Begleiter. Wem ist es somit zu verdenken, dass nicht jede Seele diesen beschwerlichen Weg wählt(e). Wir KÖNNEN das Mensch-Sein revolutionieren und näher an die galaktische Version heran kommen. Und sind wir soweit, öffnen sich neue Portale zu anderen Welten von selbst!

Anmerkung von mir: Viele meiner Erkenntnisse berufen sich auf eigene Erfahrung und Wahrnehmung mit meinen Sinnen. Durch Kurse, Übung und Interaktion mit Lehrern und Meistern auf ihrem Gebiet sind mir ebenfalls Zugänge/Portale geöffnet worden. Dadurch, dass wir in einem Raum (ganz physisch) waren, verbunden mit den Energien, wurde mir und allen Teilnehmern, das Wissen und die Fähigkeit übergeordnet übertragen. Es ist wie ein download an Information, Zugängen und Wissen des Lehrers, der dies mit uns allen teilt. Plötzlich hatte ich Fähigkeiten, die ich vorher nicht hatte (beim Geomantie-/Radiästhesie-workshop ist mir das besonders aufgefallen). Das passiert meist komplett unbewusst und automatisch. Wenn du schon sehr bewusst bist, kann es auch ausreichen, beim Schauen von Videos in das “Wissensfeld” des Absenders einzutauchen (deshalb Vorsicht WEM man da zuschaut…) – und kann – wenn die Seele auch bereit dazu ist – die Kenntnisse abrufen und selbst nutzen – insofern sie “freigegeben” sind. Es gibt natürlich auch gut geschützte Geheimnisse von Lehrern, die nicht einfach abrufbar sind. Sie wurden dann energetisch codiert oder verschlüsselt. Also unterschätzt niemals die Kraft von Botschaften durch Menschen und dem darin geteilten Wissen. Es dient immer auch gleichzeitig dem Kollektiv, denn all die Informationen sind im großen Akasha-Feld gespeichert und von dort können sie eingesehen oder abgerufen werden – egal wann. Meist wenn die Seele dafür bereit sein wird. Einen Kurs zu absolvieren in physischer Form ist als Übungseinheit sehr wertvoll, denn er kann dich zu neuen Ufern bringen. Sei offen und nimm diese Geschenke an, wenn du den Lehrern und Pionieren vertraust und dein Herz dabei mitschwingt 💜 💫

Veröffentlicht von Vicky Sternchen

Private Blogseite, Blog-Betreiberin von "Der Mensch im Wandel"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.