Wir ALLE sind wichtig

Mir fällt immer wieder in der spirituellen Szene auf, wie sehr Einzelne hervorgehoben werden. Es wird ihnen überaus sehr gedankt, für ihre Worte, Ihre Dienste und Weisheiten und sie werden als etwas “Besonderes” dargestellt. Warum eigentlich? Wir alle tun das was wir können, manche sind noch auf dem Weg, manche haben schon einen Vorsprung – das sollte aber nicht überbewertet werden – sie sind deswegen nicht besser. Die, die noch in der 3./4. Dimension unterwegs sind und evtl. eher emotional-physische Aufgaben absolvieren sind ebenfalls wichtig. Nicht wenige drehen seit geraumer Zeit “Extra-Runden” um den Seelen zu helfen, die noch aufsteigen wollen. Und klar, es gibt welche, die schon in der 5. , Anfang 6. Dimension unterwegs sind. Sie sind einfach schon weiter gemäß ihrem Lebensplan und haben meist ein gelasseneres Leben. Den Stress, den Druck des Funktionieren-Müssen, den andere haben (oder sich selbst machen), kennen diese Menschen nicht mehr, weil sie bereits höher schwingen. Wenn sie etwas tun, dann meist aus Freude daran.

All jene, die bereits eine höhere Schwingung erreicht haben, sind Herzensmenschen und wirken mit sich zufrieden, denn sie ruhen überwiegend in ihrem Sein und genießen das Leben und die Freude des So-Seins. Da oft schon ein paar Jahre älter und durch das Gröbste durch, konnten sie ihre Einstellungen anpassen und leben ein dankbares Dasein, weil es auch gar keine (großen) Erwartungen mehr an irgendwen und irgendwas da draußen gibt. Aber ihnen gebührt deswegen doch noch lange keine besondere Ehre. Lob ist etwas für’s Ego – die Seele braucht das nicht 💜 Wir alle waren schon mal Meister, Schüler und Lehrer. Wir sind es heute immer noch – alles gleichzeitig.

Ich glaube, dass viele Engel auf Erden und Lichtarbeiter*innen überhaupt nicht gesehen oder erkannt werden, weil sie im Hintergrund bleiben – und das ist wohl die Mehrheit! Sie leisten täglich ihre Arbeit und verzichten auf vieles in ihrem Alltag um dem großen Ganzen unbewusst oder bewusst weiterhin dienen zu können. Sie kümmern sich um andere Menschen, halten durch, halten aus. Wieder andere arbeiten energetisch und transzendieren, reparieren, deaktivieren und transformieren – Tag ein Tag aus, Jahr für Jahr – ohne einen Cent damit zu “verdienen” und ohne dass jemand sich bei ihnen dafür bedankt. Was für Meisterwerke da täglich geleistet werden! Und von all den Gebeten von Mönchen oder Hilfestellungen aus der unsichtbaren Ebene der Ahnen, Meister, Engel und Sternenfreunde ganz zu schweigen…

Die jüngeren Generationen haben noch ein bisschen mehr “zu kämpfen” – auch mit der Gelassenheit und Ruhe des So-Seins. Sie haben dafür vielleicht andere Aufgaben, andere Einstellungen zur Zukunft der Erde und neuere Fähigkeiten mit bekommen. Sie sollen vielleicht ja gar nicht ruhen 😉 sondern den Wandel mitgestalten und anpacken wo es nötig ist.

Unsere Körper werden ganz anders auf die bevorstehende Zeit vorbereitet – und das geht an uns nicht spurlos vorbei. Und da spreche ich jetzt auch mal von mir als mittlere? Generation. Vieles nehmen wir über Jahre auf uns, beschweren uns selten, nehmen körperliche Schmerzen hin und machen trotz aller Widrigkeiten weiter. Viele sollen/können nur alleine leben – damit sie in ihrem Energiefeld bleiben und bestmöglich wirken können. Und die Generation nach uns, wird es wieder anders machen, eben auf ihre beste Weise. Nicht schlechter oder besser als wir oder die, die vor uns Pionierarbeit leisteten – eben nur anders, der Zeitqualität angepasst. Das sei an dieser Stelle mal gesagt!

Wir ALLE sind wichtig – und dazu muss man nicht besonders hochschwingend sein oder spirituell! Und wir ALLE machen einen tollen Job – auch wenn das niemand denjenigen im stillen Kämmerlein sagt. Mein Dank geht deshalb an euch alle, die ihr nicht im Vordergrund agiert und nicht auf der Bühne des Lebens steht und keinen Kanal, kein Studio oder keinen Blog und kein Buch geschrieben habt. Die ihr euch noch “ganz normal” durch’s Leben beißt! IHR seid genauso wichtig und besonders.

Ihr seid großartig! 💜

Es ist mir herzlich egal ob derjenige in einer Szene bekannt ist oder nur der nette Arbeitskollege oder ein Nachbar ist. Mir ist es egal ob es Amanda Lorence ist oder Prof. Dr. Ulrike Kämmerer, ob es eine Bürgerrechtlerin oder eine Musikband ist – wenn ich das Gefühl tief in mir verspüre, meinen Herzensdank auszudrücken, dann tue ich das. Und ich finde so viele Mitkämpfer*innen toll!

Mein Dank geht heute extra und ganz herzlich an all die mutigen Menschen, die sich seit vielen Monaten ununterbrochen für die Wahrheit und Aufklärung in unserer Welt einsetzen:

Rechtsanwälte, Professoren, Ärzte, Mediziner und med. Personal, Pflegekräfte, Lehrkräfte, Polizisten, Richter, Journalisten, Mütter und Väter, Großeltern, Promi’s, Künstler und alle Bürger/innen, die Gesicht zeigen uvm. Die sich trauen den Mund auf zu machen, auf die Straße zu gehen. Die für ihre Nachkommen und die ältere Generation kämpfen. Jede Woche auf’s Neue.

All jene, die für uns berichten und filmen auf den Demo’s und selbst mitten drin sind in schlimmen Szenen. An diejenigen, die Hilfestellung an die Bevölkerung anbieten, egal in welcher Form. All jene, die wöchentlich mithelfen Spaziergänge, Kundgebungen oder Treffen zu organisieren und nicht müde werden dazu aufzurufen. DAS sind für mich immer noch die Helden des Wandels! All diesen mutigen, tapferen Menschen ist es zu verdanken, dass es die Bürgerbewegung immer noch gibt, dass sie wächst und weitere Kreise zieht. DANKE ! 🙏

Und wie viele sind im Hintergrund, ohne die gar nichts mehr gehen würde. Was für ein wunderbares Netz! Es fängt uns alle auf, wir helfen uns gegenseitig und unterstützen uns moralisch und seelisch. Ohne die Übertragungen der vielen Freiwilligen, ohne all die Interviews und aufklärenden Video’s wären wir den öffentlichen Medien ausgeliefert gewesen. Ich bin wirklich froh, dass es euch alle gibt! 💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜

Aber es gibt auch einige unter ihnen, die große Opfer aufbringen und z. B. vor der Kamera oder dem Corona-Ausschuss aussagen oder sich auf die Demo’s in die erste Reihe trauen. Wer dankt IHNEN?

Mir ist es heute also ein großes Anliegen, die Menschen zu erwähnen, die große Opfer gegeben haben. Die sich ganz physisch für die Freiheit und Gerechtigkeit seit Anfang 2020 einsetzen – mit Leib und Leben. Dadurch teilweise die Titel aberkannt bekamen, Ihre Praxis aufgeben mussten, ihre Stellung und ihren Ruf verloren haben, bedroht werden, verurteilt wurden, ihre Familie unter Beobachtung steht oder sonstige staatlichen oder polizeilichen Maßnahmen aushalten mussten oder gar noch immer müssen. Ihr seid nicht allein und alle zusammen schaffen wir den Umbruch.

Ohne euch gäbe es diese globale Verbindung von vielen Menschen und Herzen nicht.

DANKE!

Veröffentlicht von Vicky Sternchen

Private Blogseite, Blog-Betreiberin von "Der Mensch im Wandel"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.