Glückwünsche sind angebracht 💫

Wie passend dieser Beitrag des Arkturianischen Rates, gelesen bei unserer fleißigen Rosi: https://www.esistallesda.de/2021/04/08/eure-spirituellen-gaben-faehigkeiten-und-meisterschaft-en-kommen-daniel-scranton/

Glückwünsche sind angebracht, und wir sind hier, um sie an jede/n einzelnen von euch zu überreichen.”

Verneigend dankend liebe Arkturianer! Tatsächlich ist mir heute auch ein bisschen nach Sich-Beglückwünschen-lassen! Komm mir vor, wie bei den Olympischen Spielen….Und auch die Nr. 1038 hat sich durch die Zielgerade geschleppt! Glückwunsch! Mein Körper klebt noch an mir 😉 Heilfroh bin ich, dass er sogar noch funktioniert. Mein Kopf steckt zwar auch noch drauf, aber mit dem Funktionieren hat er’s nicht so seit Tagen. Also liebe Leute, lasst euch beglückwünschen – HEUTE am 10. und letzten PORTALTAG diesen Monats! Wir haben’s geschafft! Wow, what a day!

Die Atmosphäre war seit heute Morgen …”speziell” wie die Schweizer dazu sagen würden, und vorhin beim Spaziergang dachte ich mir: Es ist wie Ostern, Weihnachten und Neujahr gleichzeitig! Alles neu, alles anders.

08.04.21

What a day! Die Glückwünsche stecke ich mir also in meine Tasche, gefeiert wird wann anders – dazu bin ich heute und nach dieser Nacht – nicht in der Lage. Vielleicht doch lieber astral, liebe galaktischen Freunde ? Einladend klingt momentan nämlich nur noch die Couch für mich…welch verlockender Gedanke…aber ich reiß mich noch a weng am Riemen. Nix da, in meinem Alter wird da ned schlapp gemacht wenn draußen der Bär steppt …oder der Sonnenprotonenstrahl oder die Portale swingen und pulsieren 😉

Da fällt mir gerade mein lieber Großvater Xaver Metzner 💖 (ein lieber Ahnenbegleiter 💖) ein. Wenn er uns mal im Laden meines Vaters besuchte, und wieder nicht so gut zu Fuß war, sagte meine große Schwester oft zu ihm: Ja Opa! Was schnaufst denn so? Und er: “Lass mi doch schnaufen. Wenn i nimmer schnauf wär’s schlecht!” Und sie wieder: Mei, Opa. Geh doch lieber wieder heim. Und er darauf: “Was will i denn da? Dahoim sterbn d’ Leut’!” Aber dann trappte er meist doch bald mal wieder weiter. Ach, so schön ….ich habe ihn gerne gemocht. Und ihn kindlich staunend beobachtet wie er aussah, wenn er Mittags beim Suppe schlürfen immer vorher seine Zähne rausnahm. Faszinierend…für Kinder jedenfalls 😉

Es führte mich heute zur Schlüsselblumenwiese …. Sollte es mir etwas sagen? Schlüssel-Erlebnis?

Handy Bild 08.04.21
Handy Bild 08.04.21

Veröffentlicht von Vicky Sternchen

Private Blogseite, Blog-Betreiberin von "Der Mensch im Wandel"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.