Portaltage im Dauermodus

*Nachtrag 31.03.21: Wie ihr unten lesen könnt, war ich abends gar nicht mehr in der Lage genug Worte zu finden, so müde und platt war ich. Kopf- und Nackenschmerzen gesellten sich dazu (da waren die Yoga-Übungen etwas zu dolle ausgeführt). Und heute Nacht kamen Herzrhytmusprobleme dazu. Immer wieder bin ich hochgefahren aus ziemlich aufwühlenden Traumsequenzen und so wirklich entspannend war das alles nicht. Jedenfalls las ich heute von Jenny Schiltz die Warnung einer Energiewolke: https://liebe-das-ganze.blogspot.com/2021/03/jenny-schiltz-energie-warnung.html und dachte mir gleich: DAS war es. Schön wenn andere Worte finden, die ich nicht hatte gestern: Sie schrieb u.a.:

Es fühlt sich an wie eine Frequenz, die Zweifel, Unsicherheiten und Ängste hervorrufen soll. Diese Frequenzen kommen in unser Feld und unser Feld übersetzt die Frequenz in etwas, worüber wir uns Sorgen machen, zweifeln oder uns unsicher fühlen. Nur weil die ursprüngliche Sorge die unsere ist, heißt das nicht, dass diese Energie es auch ist. Viele fühlen sich einfach nur schlecht und verschroben.

Ja, genau so empfand ich es auch. Irgendwie passte was nicht, klebte ekliges Zeug an mir oder übernahm meine Gefühle. Es war aber nicht so dramatisch, denn ich war mir bewusst, dass mich hier jemand runter ziehen möchte. Und ließ es mental nicht zu, allerdings wirkte es auch sehr körperlich. Und die chemische Keule tobt hier bereits seit letzter Woche. Es stinkt nur noch draußen, es ist grausam – und noch viel kurioser ist: Es riecht niemand. Keiner guckt in den Himmel wie chemisch das da aussieht…

Beim “Nachfragen” bekam ich die Info, es sind bio-chemische Stoffe versprüht worden. Auch Morgellons wurde bejaht…na prima. Hatte seit Freitag schon Halsweh und bekam leichten “Schnupfen” weil ich in diesem Chemie-Dampf unbedingt Fahrrad fahren musste….Ich kann doch nicht nur noch zuhause ausharren! Also am besten gleich anweisen, dass alles ausgeleitet oder vernichtet wird, was nicht in den Körper gehört. Ich sage dann z. B. : Entfernen/Löschen/Ausleiten von…….. in mir, an mir und um mich herum ohne irgendeinen Schaden zu hinterlassen; oder zurück an Absender oder dorthin wo es keinen Schaden anrichten kann.

*****************************************************NACHTRAG ENDE*************************************************

Liebe Freunde, heute ist / war der erste Tag von 10 Portaltagen am Stück, nämlich bis 8. April! Lieber Himmel…. muss das denn sein…? In welcher Verfassung ich die kommenden Tage sein werde, das kann ich nicht sagen. Heute Nachmittag war ich jedenfalls schon ziemlich dünnhäutig unterwegs.

Und passend dazu las ich vorhin: Müde, Lustlos, gereizt, langsam, sensibel. Unwohlsein, Schwindel, vermehrte Tag-und Nachtträume, gestörter Schlafrhythmus, körperliche Schmerzen und die ein oder andere Art von Befindlichkeitsstörungen.  Aber das MUSS ja nicht bei jedem so sein, gell.

Dann kommt mal gut durch diese holprige Zeit! Aber auch das werden wir Wuppen 😉 Nur nicht mehr heute – ich brauche dringend mein Bett. Aber morgen gibt’s einen neuen Versuch… und denkt dran:

Man kann nicht jeden Tag etwas Großes tun, aber gewiss etwas Gutes!

Veröffentlicht von Vicky Sternchen

Private Blogseite, Blog-Betreiberin von "Der Mensch im Wandel"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.